Sie sind hier: Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Auf unserer Homepage finden Sie alle Unterlagen für die Antragstellung, aber auch viele interessante Neuigkeiten außerhalb des Fördergeschäfts.

 
Ausstellung „Mein Niedersachsen – Überlebenskunst der Natur“ jetzt in Lüneburg

Seit dem 15.02.2017 befindet sich die Ausstellung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung im Landratsflur der Lüneburger Kreisverwaltung. Gezeigt werden die 12 prämierten Fotos aus dem Fotowettbewerb, den die Stiftung in 2016 erstmalig durchgeführt hat.

„Mich haben die Bilder sehr begeistert und beeindruckt. Deshalb freue ich mich, dass die Ausstellung hier direkt vor meinem Büro Halt macht“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt anlässlich der Ausstellungseröffnung am 15.02.2017, „alle Bilder haben eines gemeinsam: Die einzigartige und unglaubliche Schönheit der Natur.“

Aus insgesamt 577 eigereichten Bildern hatte eine fachkundige Jury der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung die besten Bilder ausgewählt. Nun werden die prämierten Fotos bis Ende April 2017 beim Landkreis Lüneburg gezeigt.

Die Stiftung plant, den Fotowettbewerb in der Zukunft mit wechselnden Themen zu wiedeholen.

Weitere Informationen zum Fotowettbewerb finden Sie hier.

Fotos: Landkreis Lüneburg (Landrat Manfred Nahrstedt und Stiftungsmitarbeiterin Jeannie Klinnert bei der Ausstellungseröffnung)

 
Projekt des Monats Februar "Plastiktütenfreies Osnabrück"

Am 03.02.2017 wurde das Projekt "Plastiktütenfreies Osnabrück" vom Forum Osnabrück für Kultur und Soziales (FOKUS) e.V., welches von Schülern der Ursulaschule ins Leben gerufen wurde, von der Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Sigrid Rakow, in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Wolfgang Griesert als Projekt des Monats Februar ausgezeichnet.

Inhaltlich zielt das Projekt auf die Sensibilisierung von Erwachsenen und die Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung für Kinder und Jugendliche zum Thema Plastikverbrauch und Plastikmüll ab. Dafür wird im Rahmen des zweijährigen Projektes, das der Verein gemeinsam mit der Ursulaschule und der Stadt Osnabrück sowie weiteren in Osnabrück ansässigen Institutionen wie der Hochschule und der Universität durchführt, das bestehende Netzwerk „Plastiktütenfreies Osnabrück“ vertieft und ausgebaut. Zusätzlich finden Maßnahmen und Aktionen mit Jugendlichen (z.B. Taschentauschaktionen und Infostände in der Fußgängerzone) sowie eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit statt. Teilnehmende Schüler berichten als „Umweltbotschafter“ in anderen interessierte Kommunen oder reisen zu Veranstaltungen und berichten über Aktivitäten aus dem Projekt.

 
Natur und Wir - Jugend aktiv!

Der Wettbewerb der Naturschutzstiftung Landkreis Harburg  möchte Kinder und Jugendliche in Kita, Schule und Verein motivieren, sich mit Projekten und Aktionen für die Natur stark zu machen.

Bis zum 16. März 2018 können die Projektideen eingereicht werden, die sich z. B. mit der Entdeckung und dem Schutz natürlicher Lebensräume oder heimischer Tier- und Pflanzenarten beschäftigen. Besonders interessant ist dabei der Aspekt: Wie können Gleichaltrige für das Projekt begeistert werden?

Mehr zur Ausschreibung und zu den Preisen erfahren Sie hier.

 
Jugendkongress Biodiversität 2017

Vom 9. bis zum 11. Juni 2017 laden das Bundesumweltministerium (BMUB), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 150 junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren zum Jugend - Zukunft - Vielfalt Jugendkongress Biodiversität 2017 in das DBU Zentrum für Umweltkommunikation nach Osnabrück ein.

Bis zum 28. Februar 2017 ist die Onlinebewerbung auf der Internetseite www.jugend-zukunft-vielfalt.de für einen der 150 Plätze möglich.

 
Mehr FÖJ-Plätze in Niedersachsen

Niedersachsen will für den kommenden Jahrgang des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) ab August 2017 das landesweite Angebot an Plätzen zum zweiten Mal in der laufenden Legislaturperiode deutlich erhöhen. „Es soll dann mindestens 323 FÖJ-Plätze geben", sagte Umweltminister Stefan Wenzel am Montag (heute) in Hannover. „Einen größeren Zuwachs und eine höhere Gesamtzahl hat es zuvor in der Geschichte des Freiwilligen Ökologischen Jahres in Niedersachsen noch nicht gegeben!"

Die Landesregierung will mit der erhöhten Platzzahl „ein deutliches Zeichen für mehr Jugend- und Umweltbildungsarbeit in der Fläche" setzen, sagte der Minister. „Es freut mich sehr, dass sich so viele junge Menschen ein Jahr lang engagieren." In der Regel bleibe dieses Jahr ein Leben lang in Erinnerung und könne auch beruflich einen guten Grundstein für den weiteren Lebensweg setzen.

Niedersachsen zählt beim FÖJ zur Spitze im Bundesvergleich.
Die Finanzierung durch das Land wird durch Mittel des Bundes und der Bingo-Umweltstiftung, der Lotto-Sport-Stiftung sowie der Niedersächsischen Wattenmeerstiftung ergänzt.

 
Filmbeiträge aus dem Projekt "GreenCut - Jugend filmt Biologische Vielfalt" veröffentlicht

GreenCut-Jugend filmt biologische Vielfalt ist ein Umweltbildungs- und Kommunikationsprojekt für junge Menschen.

Die Gespa e.V. wird über einen Zeitraum von drei Jahren (Projektbeginn Juni 2015) bundesweit insgesamt 15 Filmbeiträge in ausgewählten Schutzgebieten in Zusammenarbeit mit Jugendlichen erstellen, die das Thema biologische Vielfalt von verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit beleuchten.

Vier dieser Filme können wir Ihnen heute auf unserem Youtube-Kanal zur Verfügung stellen - viel Spaß beim Anschauen!

 
Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellt sich vor

 

letzte Aktualisierung: 16.02.2017

  • Wir empfehlen:
  • Digitale Mitmachkarte
    Besuchen Sie unsere Karte auch bei Facebook

Die Bingo-Umweltstiftung auf Facebook

Besuchen Sie unsere Stiftung auch bei YouTube

 

 

 

 

 

 

  

 

   

 

 

Kontakt

Niedersächsische
Bingo-Umweltstiftung

Emmichplatz 4
30175 Hannover

Telefon: 0511 - 897 697-0
Fax: 0511 - 897 697-11

info@bingo-umweltstiftung.de