Sie sind hier: Eigenprojekte › Niedersächsischer Ehrenamtspreis 2015

Niedersächsischer Ehrenamtspreis 2015

Im Rahmen der am 05.10.2015 im Landesgästehaus stattfindenen Preisverleihung wurden drei Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich alle seit mehr als 40 Jahren für den Schutz und die Entwicklung niedersächsischer Fließgewässer und deren Bewohner aus Fauna und Flora engagieren. Die Ehrungen wurden vom Niedersächsischen Umweltminister, Stefan Wenzel, und der Vorsitzenden der Landesstiftung, Sigrid Rakow, vorgenommen.

„Dank des tatkräftigen Engagements vieler Ehrenamtlicher im Naturschutz haben sich die Bestände zahlreicher Arten in den letzten Jahren positiv entwickelt“, so Umweltminister Wenzel. „Mit der heutigen Preisverleihung zeigen wir, dass diese Arbeit anerkannt und wertgeschätzt wird.“

Martin Schüppel aus Grasberg wurde in diesem Jahr mit dem Nds. Ehrenamtspreis im Natur- und Umweltschutz geehrt. „Bei Martin Schüppel handelt es sich um eine außergewöhnliche Persönlichkeit des Naturschutzes, denn er ist seit seiner Jugend aktiv, hat viele Menschen zum Engagement motiviert und weiß zwischen verschiedenen Interessengruppen zu vermitteln“, so Sigrid Rakow, die bei der Wahl des Preisträgers gleichzeitig als Jury-Vorsitzende fungierte.

                                

Auf dem Foto steht Martin Schüppel links von Sigrid Rakow, der Vorstandsvorsitzenden der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Neben ihm stehen Ernst Peters und Lothar Gerner (beide ausgezeichnet mit dem Sonderpreis „Lebenswerk“) sowie der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Foto: bednarek photography).

Martin Schüppel initiierte und etablierte z. B. Ferienprojekte für Kinder zum Thema Ge-wässerbiologie und -schutz in den Gemeinden Grasberg, Lilienthal und Tarmstedt. Durch seine selbst entwickelte Brutanlage für regional bedrohte Fischarten haben u. a. Schülergruppen die Möglichkeit, sich über die Themen Fischartenschutz, Lebensräume und deren Bedrohungen zu informieren. Darüber hinaus ist er der Initiator, Begründer und Motor der „Aktion Wanderfischprogramm Wörpe“, bei der der elementare Schutz von bedrohten heimischen Wanderfischarten im Vordergrund steht.

Neben Martin Schüppel wurden Ernst Peters aus Zeven (Landkreis Rotenburg) und Lothar Gerner aus Nienburg (Weser) aufgrund ihres mehr als 50 Jahre währenden Engagements im Gewässerschutz mit dem Sonderpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

 

 

 

Die in der Bildergalerie gezeigten Fotos sind von der Fotografin Simona Bednarek erstellt worden und bei bednarek photography (http://bednarek.fotograf.de/login) kostenpflichtig bestellbar.