Als Antragsteller kommen juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts (z. B. Vereine, Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, Stiftungen, Kommunen) in Frage. Anträge von Privatpersonen werden nicht genehmigt. Zudem muss der Antragsteller über die fachliche Qualifikation verfügen, die einen nachhaltigen Erfolg des Projektes und eine ordnungsgemäße Verwendung der Stiftungsmittel gewährleistet.