Fördermöglichkeiten in Niedersachsen

Für viele Ihrer Projekte existieren Förderprogramme des Bundes und des Landes Niedersachsen, die oftmals auch EU-Mittel enthalten. Grundsätzlich gilt: Wenn Ihr Projekt über eines der Programme förderfähig ist, ist es zunächst dort zu beantragen. Die Nds. Bingo-Umweltstiftung kann daneben als Ko-Finanzierer auftreten.

Neben dem Internetauftritt des Nds. Umweltministerium finden Sie die Informationen für Niedersachsen auch auf den Seiten des Nds. Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz und der NBank.

Nds. Umweltministerium
Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
NBank | Förderprogramme

Programme, Richtlinien

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Aufwertung des niedersächsischen Natur- und Kulturerbes sowie für die Sicherung der biologischen Vielfalt (Richtlinie „Landschaftswerte“, Antragsstichtag ist jeweils der 30.09. eines Jahres).

Bei der Frage, wann Sie vorrangig einen Antrag an die NBank und wann an die Nds. Bingo-Umweltstiftung stellen sollten, hilft Ihnen die Entscheidungsmatrix. Anträge bis 30.000 Euro können Sie gerne grundsätzlich an uns richten. Bei größeren Förderanträgen sollten Sie grundsätzlich vor der Antragseinreichung eine Anfrage an die NBank richten, um sich hinsichtlich der Förderfähigkeit beraten zu lassen (Tel.: 0511 30031-928), sofern Sie der Meinung sind, dass Ihr Projekt in deren Förderkulisse passt.

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Klimaschutzes durch Verringerung der Freisetzung von Treibhausgasen aus kohlenstoffreichen Böden (Richtlinie „Klimaschutz durch Moorentwicklung“).

Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie „Landschaftspflege und Gebietsmanagement“).

Richtlinie Landschaftswerte
Entscheidungsmatrix
Klimaschutz durch Moorentwicklung
Landschaftspflege und Gebietsmanagement

Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Vorhaben zur Erhaltung, Entwicklung und Wiederherstellung von Lebensräumen und Arten der ländlichen Landschaften im Land Niedersachsen und in der Freien Hansestadt Bremen (Richtlinie „Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten“, EELA).

Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung spezieller Arten- und Biotopschutzmaßnahmen in der Agrarlandschaft im Land Niedersachsen und in der Freien Hansestadt Bremen (Richtlinie „Spezieller Arten- und Biotopschutz“, SAB).

LIFE – das Förderprogramm der EU für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik.

Richtlinie EELA
Richtlinie SAB
Förderprogramm LIFE

Stiftungen

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Nds. Wattenmeerstiftung

Nds. Wattenmeerstiftung

diverse Naturschutzstiftungen

Natur-Netz Niedersachsen

Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union.

Förderdatenbank des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Bundesamt für Naturschutz setzt verschiedene Förderprogramme und -titel des Bundes im Naturschutz um und gibt auf seiner Internetseite auch Hinweise auf weitere nationale und internationale Fördermöglichkeiten im Naturschutz.

Förderübersicht des Bundesamtes für Naturschutz

Stiftungssuche beim Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Bundesverband Deutscher Stiftungen