Landkreis Heidekreis erhielt 154.760 Euro für 18 Projekte

Passend zum 30-jährigen Jubiläum der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung (NBU) wurden erstmals über 600 Anträge in den drei Förderbereichen Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit und Denkmalpflege in 2019 bewilligt. In der 22-jährigen Geschichte der Umweltlotterie konnte in 2019 das zweitbeste Ergebnis erzielt werden, wodurch die Stiftung mit einem Fördervolumen von 6,13 Mio. Euro viele ökologisch wertvolle und spannende Projekte in und für Niedersachsen unterstützen konnte.

Heidekreis. Die Bingo-Umweltstiftung hat für Akteure aus dem Landkreis Heidekreis insgesamt 154.760 Euro Fördermittel für 18 Projekte bereitgestellt. Karsten Behr, Geschäftsführer der NBU, lobt die vielen Projektideen, die im letzten Jahr der Stiftung vorgetragen wurden und betont, wie wichtig hierbei die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer sei. Darunter konnten viele kleine Projekte im Bereich Umweltbildung und praktischer Naturschutz umgesetzt werden, die im Fokus der Stiftung stehen und auch durch das Jubiläumsprojekt „NATURbegeistert“ in Kooperation mit dem SCHUBZ Lüneburg verwirklicht werden. Für den Landkreis Heidekreis konnten durch die Unterstützung der NBU unter anderem folgende Projekte realisiert werden:

Im Rahmen ihres Freiwilligen ökologischen Jahres (FÖJ) bei der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide stellten zwei ambitionierte Naturschützer einen Antrag zur Schaffung von Fledermausquartieren. Hierzu wurde ein ehemals verfüllter Brunnenschacht auf dem Hof Tütsberg zu einem Fledermausüberwinterungsquartier umgebaut. Das Projekt wurde eigenständig von den zwei FÖJlern erarbeitet und umgesetzt. Bei den Umbaumaßnahmen des Brunnenschachtes halfen zudem Schülerinnen und Schüler der Grund- und Oberschule Bispingen. Das Projekt wurde mit 1.610 Euro durch die NBU gefördert.

Ein weiteres Projekt des VNP, das durch eine Förderung von 6.780 Euro der NBU umgesetzt werden konnte, war die „Große Entkusselungsaktion in der Borsteler Schweiz“ im Rahmen der Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche 2019, die jährlich von dem Natur-Netz Niedersachsen (einem Zusammenschluss niedersächsischer Natur- und Umweltstiftungen) seit 2013 organisiert wird. Durch das Entkusseln wird die offene Kulturlandschaft in der Lüneburger Heider erhalten, das besondere Landschaftsbild bewahrt und seltene Tier- und Pflanzenarten geschützt. Neben den klassischen Entkusselungsaktionen, also dem Beseitigen von Gehölzaufwuchs, wurden auch Hirschkäferburgen angelegt, Nistkästen gebaut und im Rahmen einer Waldrandgestaltung 75 junge Eichen gepflanzt. An der Aktion nahmen über 700 Kinder und Jugendliche teil, die trotz des nasskalten Wetters jede Menge Spaß hatten.

Bei der in und für Niedersachsen größten Förderstiftung stehen in diesem Jahr wieder rund 6 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. „Auch in Zeiten von Corona sind wir weiterhin für unsere Antragsteller da, nehmen Anträge entgegen und finden gemeinsam Lösungen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Wir hoffen daher auch in diesem Jahr auf viele kluge und vorausschauende Projektideen, damit wir gemeinsam viel für die Stärkung der Umweltbildung und den Schutz von Klima- und Artenvielfalt erreichen können. Vor allem ehrenamtliche Gruppen dürfen sich ermutigt fühlen, ihre Förderwünsche an die Stiftung heranzutragen“, so Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glückspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bingo-umweltstiftung.de.

Anzahl der geförderten Projekte nach Förderbereichen

Heidekreis
Anzahl Summe
Umwelt und Naturschutz
15
115.260,00 €
Entwicklungszusammenarbeit 0 0,00 €
Denkmalpflege 3
39.500,00 €
Ems 0
0,00 €
Gesamt 2019 18
154.760 €

Liste aller geförderten Projekte

Kirchengemeinde Ahlden

– Die Fledermäuse vom Ahldener Kirchturm – Ein Imagefilm über den Lebensraum des großen Mausohrs (4.320 €)

VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide

– Erhaltung und Entwicklung der Biodiversität in Heiden, Magerrasen, Moor und Grünland durch Optimierung des Managements der Heischnuckenherde (2.480 €)

– Fledermausüberwinterungsquartier Tütsberg (1.610 €)

– Artenschutzprojekt zur Förderung der Bestände von Birkwild und weiteren Bodenbrütern im FFH- und Naturschutzgebiert Lüneburger Heide (3.760 €)

– Entkusselungsaktion Borsteler Schweiz( 6.780 €)

– Fortsetzung der Sanierung von Trockensteinmauern im Heidedorf Wilsede (29.900 €)

– VNP-Seminarreihe ”Praxiswissen Natur- und Kulturschutz”(4.480€)

– Hillmershof Wilsede – Aus- und Umbau des denkmalgeschützten Bauernhauses (20.000 €)

Vereinigte Heidehöfe für Naturschutz e.V.

– Flotte Schnucke – mobile Heidepflege in kleinteiligen Schutzgebieten der Lüneburger Heide (24.230 €)

Jägerschaft Soltau

– Kranichbrutgelände(6.900€)

Kulturverein Schneverdingen e.V. o HeideZauber(4.900€)

Förderverein der Grundschule Bothme

– Implementierung einer Imker-AG an der Grundschule Bothmer (2.530 €)

Düshorner Dorfmuseum e. V.

– Blühwiese am Wedden(2.580 €)

Jägerschaft Fallingbostel

– Jungwildrettung(5.000€)

– Infomobil ”LernortNatur” (12.000 €)

Gemeinde Schwarmstedt

– Kiessee im Landschaftsschutzgebiet” Kiessee bei Bothmer (4.190 €)

Stiftung Breidings Garten

– Hillmershof Wilsede – Aus- und Umbau des denkmalgeschützten Bauernhauses (10.000 €)

Böhmetalbahn gUG

– Ausgestaltung der historischen Feldscheune von 1776 (9.500 €)