Wie stelle ich einen Antrag bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung?

Bevor Sie einen Antrag stellen

Bevor Sie einen Antrag bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung stellen, beachten Sie bitte

Bitte informieren Sie sich vorab über die Fördermöglichkeiten der Nds. Bingo-Umweltstiftung. Hierdurch können unnötige Nachfragen vermieden werden, die zu Verzögerungen in der Antragsbearbeitung führen. Gerne können Sie vor einer formalen Antragstellung bei der Stiftung per E-Mail an info@bingo-umweltstiftung.de anfragen, ob Ihr Vorhaben beziehungsweise Ihre Projektidee grundsätzlich förderfähig ist. Am besten Sie reichen eine kurze Skizze inkl. ersten Kostenplan ein.

Weitere hilfreiche Hinweise finden Sie außerdem in unseren FAQ und in den jeweiligen Förderbereichen Umwelt und Naturschutz, Entwicklungszusammenarbeit, Denkmalpflege und Emsfonds, zu denen jeweils Beispielprojekte aufgeführt sind. Bitte beachten Sie zudem, dass der Stiftung unbekannte (neue) Antragsteller vorerst max. 10.000,- Euro Fördersumme beantragen sollten.

Bitte lesen Sie sich außerdem unsere Pflichteninformationen zum Datenschutz durch und bestätigen Sie mit Einreichung des Antrags Ihre Einwilligung zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Stiftung.

Sie erhalten nach Einreichung Ihres Antrags grundsätzlich eine Eingangsbestätigung per E-Mail von uns. Bitte reichen Sie Ihren Antrag frühzeitig ein! Beachten Sie hierbei die Termine und Antragsfristen des jeweiligen Gremiums! Aufgrund der Vielzahl an Anfragen und Anträgen kann die Bearbeitungszeit zwischen sechs und acht Wochen betragen.

Förderrichtlinie

Förderrichtlinie
Funding Policy
Orientations de financement
Disposiciones

Ergänzende Anlagen zu der Förderrichtlinie

Anlage Umwelt- und Naturschutz
Anlage Denkmalpflege
Anlage Emsfonds
Anlage Entwicklungszusammenarbeit
Annex collaborative development project
Annexe sur la coopération au développement
Anexo de la cooperación al desarrollo

Antragsportal

Anträge an die Nds. Bingo-Umweltstiftung können ausschließlich online gestellt werden. Bitte registrieren Sie sich in unserem Antragsportal. Mit der Registrierung im Portal können Sie Ihren Antrag einreichen und verwalten. Das Antragsformular wird Sie hierbei mit wichtigen Hinweisen durch die Antragstellung leiten.

Sie haben noch kein Benutzerkonto angelegt? Dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Klicken Sie unten auf „Zum Antragsportal“.

2. Registrieren Sie sich mit den Kontaktdaten der antragstellenden Institution. *

3. Wenige Minuten später erhalten Sie eine E-Mail mit dem Registrierungslink.

4. Mit der Bestätigung des Registrierungslinks können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

*Bitte registrieren Sie sich jeweils nur einmal für die antragstellende Institution. Abweichende Ansprechpartner für jedes einzelne Projekt können im Antrag angegeben werden.

Antrag einreichen:

Im Antragsportal klicken Sie auf „Antrag“ und füllen diesen vollständig aus. Mit einem Klick auf den Button „Antrag einreichen und speichern“ wird der Antrag sofort an uns gesendet. Sie erhalten eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail (dies kann einige Minuten dauern).

Der Antrag muss nicht ausgedruckt werden. Eine postalische Zusendung ist nicht notwendig. Die Unterlagen zum Antrag können im Antragsportal, mit Einreichung des Antrages, automatisch an uns gesendet werden. Weitere Unterlagen sind bitte per E-Mail an antraege@bingo-umweltstiftung.de (mit Angabe des Projekttitels) zu senden. Bitte reichen Sie die Unterlagen vorzugsweise als PDF ein (keine DOC-Dateien).

Unter „Ihre Anträge“ finden Sie eine Übersicht Ihrer Anträge und den Status (Antrag in Arbeit / Antrag eingereicht). Ihren Antrag können Sie somit auch zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Haben Sie Rückfragen zur Registrierung im Portal oder zur Antragseinreichung? Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Marita Wilmes (Tel.: 0511-897697-17; wilmes@bingo-umweltstiftung.de)

Desiree Richter (Tel.: 0511-897697-18; richter@bingo-umweltstiftung.de)

Hilfestellungen zum Antragsportal

BITTE BEACHTEN SIE: Für alle Anträge benötigen wir zudem einen Kosten- und Finanzierungsplan. Dieser steht Ihnen auch im Antragsformular als Excel- und PDF-Datei zur Verfügung. In Einzelfällen können weitere Unterlagen erforderlich sein. Für alle Anträge über 3.000,- Euro benötigen wir zusätzlich eine Projektbeschreibung (s. Hinweise unten).

  1. eine textliche Projektbeschreibung (in deutscher Sprache) mit einer Kurzfassung, ggf. mit Maßnahmen- und Lageplan
    • Angaben zum Antragsteller und zur fachlichen Qualifikation des Durchführenden
    • Angaben zu den Zielen und Maßnahmen
    • taggenauer Projektbeginn und -ende sowie bei Bedarf einen Zeitplan (bitte planen Sie bei der Projektlaufzeit die Vor- und Nachbereitung sowie ggf. einen zeitlichen Puffer für das Erhalten von Rechnungen mit ein!)
    • ggf. Angaben zur Zielgruppe
    • ggf. Angaben über die ökologischen und nachhaltigen Auswirkungen des Projektes
    • ggf. eine Pflanzliste (nur einheimische Pflanzen förderfähig)
    • ggf. einen (vom Landschaftsarchitekten oder Grünplaner entworfenen) Maßnahmenplan
    • ggf. eine Beschreibung des Ortes / des Projektgebietes
    • ggf. eine Zustands- / Schadensbeschreibung
  2. einen detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan

ggf. weitere erforderliche Unterlagen:

  1. die Genehmigungsbescheide bei genehmigungspflichtigen Maßnahmen und wenn möglich, weitere Stellungnahmen, die das Projekt fachlich bewerten.
  2. vorhandene Kostenvoranschläge und Angebote
  3. aktueller Freistellungsbescheid des zuständigen Finanzamtes über die Gemeinnützigkeit (bei allen gemeinnützigen Organisationen, die nicht Körperschaften des öffentlichen Rechts sind) sowie die Satzung (bei Vereinen und Stiftungen) bzw. den Gesellschaftervertrag (bei gemeinnützigen Unternehmen)
  4. vorteilhaft: Broschüren und Flyer Ihrer Institution
  5. Angaben zu Anträgen auf Förderung bei anderen Stellen
  6. einen langfristigen Pacht- oder Nutzungsvertrag für die Projektfläche / eine langfristige Einverständniserklärung des Eigentümers bei Biotopneuanlagen oder -aufwertung (bitte nutzen Sie unsere Formulare).
  7. Bei Bildungsprojekten ist die Absichtserklärung des/der Projektpartner/s einzureichen.
  8. Bei praktischen Südprojekten der Entwicklungszusammenarbeit ab 10.000,- Euro muss die Zusammenarbeit der Projektpartner durch eine Kooperationsvereinbarung geregelt werden.
Pflichteninformationen zum Datenschutz
Muster eines Kosten- und Finanzierungsplans
Absichtserklärung
Einverständniserklärung Biotop
Muster eines Kosten- und Finanzierungsplans (Excel)
Kooperationsvereinb.| Absichtserklärungen EZ
Einverständniserklärung Blühflächen

Hinweise zur Projektgestaltung

Bitte nutzen Sie zur Konzipierung Ihres Projektes/Antrages die von uns zusammengestellten Hinweise zur Projektgestaltung. Bei Anträgen über 10.000,- Euro Fördersumme sind die dort formulierten Fragen zwingend zu beantworten (soweit die Fragen im Rahmen des Projektes relevant sind). Für kleine Anträge können Sie sich an den W-Fragen orientieren.

W-Fragen
Hinweise Projektgestaltung
Information on project design
Élaborer un projet et formuler une demande
La concepción del proyecto

Sie können für Ihr Projekt einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn auf eigenes Risiko (!) beantragen. Bitte geben Sie dabei an, zu welchem Datum Sie das Projekt vorzeitig (d.h. ohne das eine Entscheidung durch die Stiftung gefallen ist) beginnen möchten. Beachten Sie bitte, dass nach der Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn innerhalb von drei Monaten die entscheidungsreifen Unterlagen (z. B. Beantwortung der Rückfragen) eingereicht werden müssen, da es ansonsten zu einer Ablehnung kommt.

Beachten Sie bitte außerdem, dass die Stiftung nach Einreichung des Antrages innerhalb von vier Wochen auf Ihren Wunsch nach einem vorzeitigen Maßnahmebeginn reagiert. Ohne Zustimmung der Stiftung darf mit dem Projekt nicht begonnen werden! Für Projekte bis 3.000,- Euro Antragssumme erhalten Sie automatisch mit der Eingangsbestätigung den vorzeitigen Maßnahmebeginn für Ihr Projekt (auf eigenes Risiko).

Bitte beachten Sie auch, dass die Stiftung für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit ergänzende Informationen für Nord- und Südprojekte zusammengestellt hat, die bei Antragstellung zwingend beachtet werden müssen. Sie finden diese Unterlagen unter Förderbereiche – Entwicklungszusammenarbeit.

Nach einer Bewilligung

Sie haben Ihr Bewilligungsschreiben erhalten – Wie geht es nun weiter?

  • Schicken Sie die Erklärung zur zweckentsprechenden Verwendung der Fördermittel (postalisch, mit Originalunterschrift) innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt des Bewilligungsschreibens an uns zurück.
  • Lesen Sie Ihr Bewilligungsschreiben sorgfältig durch und beachten Sie die Auflagen.
  • Sollten sich Änderungen/ Schwierigkeiten in Ihrem Projekt ergeben, kommunizieren Sie diese sofort an Ihre Sachbearbeiterin/ Ihren Sachbearbeiter. Gemeinsam finden wir eine Lösung!
  • Wenn Sie feststellen, dass Sie Ihr Projekt nicht in der geplanten Laufzeit umsetzen können, kontaktieren Sie Ihre Sachbearbeiterin/ Ihren Sachbearbeiter schriftlich per E-Mail. Bitte geben Sie ein neues Projektende an und aus welchen Gründen eine Projektlaufzeitverlängerung nötig ist. Eine Laufzeitverlängerung mit gleichzeitiger Veränderung des Kosten- und Finanzierungsplans bedarf vor Ende der Projektlaufzeit zwingend der Einwilligung der Stiftung.
  • Informieren Sie die Stiftung über Termine, die in Ihrem Projekt stattfinden und über die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit berichtet werden kann.

Mittelauszahlungen

Sie möchten eine erste Mittelauszahlung für Ihr Projekt erhalten? Hierfür benötigen wir folgende Unterlagen und Informationen:

  • Für die erste Mittelauszahlung muss die Erklärung zur zweckentsprechenden Verwendung der Fördermittel vorliegen (s. Hinweis oben).
  • Ggf. sind weitere Unterlagen einzureichen (wie z. B. die Satzung und der Freistellungsbescheid Ihres Vereins, Absichtserklärungen, weitere Nachweise). Beachten Sie die Auflagen in Ihrem Bewilligungsschreiben.
  • Teilen Sie uns schriftlich per E-Mail den gewünschten Auszahlungsbetrag und das gewünschte Auszahlungsdatum mit. Bitte beachten Sie, dass während der Projektlaufzeit max. 90 % der Fördermittel ausgezahlt werden können. Die restlichen 10 % werden Ihnen erst nach positiver Prüfung Ihres Verwendungsnachweises ausgezahlt. Sollten Sie eine Auszahlungssumme von mehr als 10.000,- Euro wünschen, beachten Sie bitte die Hinweise in Ihrem Bewilligungsschreiben.
  • Sollten Sie bei Ihrer Antragstellung noch keine Kontoverbindung angegeben haben oder die Auszahlung auf ein abweichendes Konto überwiesen werden, teilen Sie uns dies bitte mit. Bitte beachten Sie, dass die Fördermittel nur auf ein Konto der antragstellenden Institution ausgezahlt werden können, nicht auf Privatkonten!
  • Die Mittelauszahlungen für Projekte finden i. d. R. einmal in der Woche statt.
  • Nach Erhalt der Mittelauszahlung, sollten die Gelder innerhalb von zwei Monaten verausgabt werden.
  • Je nach Bedarf können mehrere Auszahlungen innerhalb der Projektlaufzeit stattfinden oder die Ausgaben vorfinanziert und die benötigten Fördermittel mit Abschluss des Projektes ausgezahlt werden.

Hilfestellung für die Pressemitteilung

Damit Ihr Projekt von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, bietet es sich an eine Pressemitteilung zu Ihrem Projekt zu verfassen. Für die Erstellung einer Pressemitteilung finden Sie anbei eine Hilfestellung, an der Sie sich orientieren können.

Aufbau Pressemitteilung

Hinweise zum Projektabschluss (Verwendungsnachweis)

Sie haben Ihr Projekt umgesetzt – Was ist jetzt zu tun?

Der Verwendungsnachweis ist fristgerecht (spätestens drei Monate nach Ende der Projektlaufzeit) einzureichen.

  • Für den Abschluss Ihres Projektes bei der Nds. Bingo-Umweltstiftung beachten Sie bitte die Hinweise in Ihrem Bewilligungsschreiben.
  • Grundsätzlich ist ein Sachbericht inkl. Fotodokumentation einzureichen, der je nach Fördersumme und Umfang des Projektes individuell gestaltet werden sollte. Für den Sachbericht steht Ihnen jeweils ein Leitfaden für Projekte bis zu 10.000,- Euro und über 10.000,- Euro zur Verfügung, an dem Sie sich orientieren können.
  • Zudem ist ein Vergleich der geplanten und tatsächlichen Kosten einzureichen. Eine Muster-Tabelle (Soll-Ist-Vergleich) steht Ihnen als XLSX-Datei und PDF-Datei zur Verfügung.
  • Reichen Sie weiterhin min. 3-5 aussagekräftige digitale Fotos (im JPEG-Format; min. 2 MB) ein.
  • Bitte beachten Sie außerdem, dass grundsätzlich nur Rechnungen akzeptiert werden können, die innerhalb des Bewilligungszeitraumes liegen und auf den Projektträger (= antragstellende Institution) ausgestellt sind.
Leitfaden für Ihren Verwendungsnachweis bis 10.000,- Euro
Soll-Ist-Vergleich
Soll-Ist-Vergleich Entwicklungszusammenarbeit
Leitfaden für Ihren Verwendungsnachweis über 10.000,- Euro
Soll-Ist-Vergleich
Soll-Ist-Vergleich Entwicklungszusammenarbeit
Guía para la ficha de financiación
Guidelines for presenting your proof of use of funds
Guide pour votre preuve d’utilisation