Woche der Natur

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung startet gemeinsam mit BINGO! — Die Umweltlotterie vom 15. Juni – 23. Juni erstmals eine „Woche der Natur“. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir Angebote schaffen, um die Menschen raus in die Natur zu bekommen. Ob Waldspaziergänge, Fledermausführungen oder Kanutouren – Ihren Angeboten sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, es geht raus in die Natur!

Hier geht es zur Anmeldung der Angebote

Ihr Angebot zur Woche der Natur können Sie bis zum 23.02.2024 auf der Seite der BINGO! — Die Umweltlotterie eintragen:

WICHTIG: Bitte lesen Sie sich vor der Anmeldung aufmerksam die Hinweise zur Teilnahme für Anbieter / Veranstalter durch.

WICHTIG: Falls Sie nach Erstellung des Angebots auf der Website eine E-Mail mit Fehlermeldung erhalten, teilen Sie uns das bitte mit (E-Mail an wilmes@bingo-umweltstiftung.de). Leider hat sich hier ein Fehler eingeschlichen, da das Angebot i.d.R. doch erstellt wurde. Bitte versuchen Sie daher nicht, immer wieder ein Neues zu erstellen. Wir werden prüfen, ob das Angebot erfolgreich gespeichert wurde.

Hinweise zur Teilnahme für Anbieter / Veranstalter

  • Die Aktionen / Veranstaltungen müssen so genau wie möglich beschrieben werden. Es wird nicht nachgefragt, falls Aspekte unklar sind.
  • Die Aktion / Veranstaltung muss draußen (in der Natur) stattfinden. Ziel ist, den Menschen Naturerlebnisse zu ermöglichen.
  • Die Aktionen müssen zum Stiftungszweck passen. Die Stiftung gibt dementsprechend jede Aktion einzeln frei und der Veranstalter / die Organisation erhält eine Rückmeldung, ob die Aktion zugelassen ist.
  • Herstellung von Nistkästen, Insektenhotels, Samenbomben und ähnliches müssen mit einer Exkursion in die Natur und ggf. dem Aufstellen/Aufhängen/Verteilen verbunden werden.
  • Es muss kein Antrag gestellt werden. Die Aktion wird jeweils durch den Veranstalter / die Organisation über die Veranstaltungswebsite (pretix) angemeldet.
  • Mit der Anmeldung muss ein aussagekräftiges Foto hochgeladen werden, für das der Anbieter die Rechte besitzt. Falls kein Foto zur Verfügung steht, wird seitens der Stiftung ein Foto (Symbolbild) bereitgestellt.
  • Der Zeitraum ist fest. Die Aktion muss vom 15.06.-23.06. angeboten werden und muss in Niedersachsen (Ausnahme: Hamburg – Langer Tag der Stadtnatur) stattfinden.
  • Es muss nicht zwingend eine neue Aktion konzipiert werden. Es können auch bestehende Aktionen / Veranstaltungen der Organisation angeboten werden.
  • Jede Aktion muss einzeln angemeldet werden und für jede Aktion kann ein Pauschalbetrag erbeten werden.
  • Sie können auch mehrere Termine für eine Veranstaltung anbieten.
  • Jeder kann daran teilnehmen, auch z. B. Privatpersonen können eine Aktion anbieten (auch wenn sie bei der Stiftung im Rahmen des normalen Antragsprozesses nicht antragsberechtigt sind).
  • Es können für feste Gruppen z. B. Schulklassen, Kita-Kinder geschlossene Veranstaltungen durchgeführt werden oder die Veranstaltung ist offen für jeden. Dies ist bei der Anmeldung anzugeben.
  • Auch kann eine Aktion mit Schülern organisiert und diese dann für die breite Öffentlichkeit angeboten werden.
  • Die Zielgruppen sind nicht festgelegt. Es sind sowohl Aktionen für Kinder als auch für Erwachsene gewünscht.
  • Der Pauschalbetrag gliedert sich (unabhängig von der Verpflegung) in 300 Euro und 500 Euro und kann für alle entstehenden Kosten verwendet werden. Die Stiftung entscheidet, ob die Aktion die Pauschale erhält und ggf. in welcher Höhe. Dieser Betrag muss in Form von mindestens drei Fotos der Veranstaltung nachgewiesen werden. Der Betrag kann frühestens am 01.05.2024 und bis spätestens 31.07.2024 bei der Stiftung per E-Mail abgerufen werden. Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden, ist der Betrag zurückzuzahlen.
  • Die Aktionen sollen kostenlos angeboten werden.
  • Die Anmeldung der Teilnehmer muss über unsere Veranstaltungswebsite (pretix) laufen. Sofern die Organisation ein eigenes Anmeldesystem hat, müssen sich die Teilnehmer zusätzlich über unsere Website anmelden.
  • Aktionen, die sowohl im Rahmen der Woche der Natur als auch des Langen Tages der Stadtnatur Hamburg durchgeführt werden sollen, müssen über die Website der Woche der Natur angemeldet werden. Die Kollegen in Hamburg müssen per E-Mail über das Angebot informiert werden und nehmen dieses dann in ihr Programm auf.
  • Wer seine Veranstaltung stornieren möchte, informiert die Stiftung per Mail. Sofern Sie bereits die Pauschale abgerufen haben, ist diese an die Stiftung zurückzuzahlen.
  • Das Logo der Stiftung darf für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden und ist auf der Website der Stiftung zu finden.
  • Lesungen, Vorlesestunden, Filmvorführungen, Vorträge, Spieleabend (wenn diese in Kombination mit einer Führung/Wanderung in der Natur stattfinden, können die Veranstaltungen angeboten werden)
  • Ausstellungen, Messen
  • Fortbildungen
  • Einweihung eines (Natur-)Platzes
  • Ausschließlich digitale Angebote – sofern die Teilnehmer dabei raus in die Natur gehen, ist das Angebot möglich
  • Gottesdienste
  • Kochen, Malen/Zeichnen, Singen, Theater – sofern kein Bezug zu einem Naturer-lebnis draußen in der Natur besteht
  • Qigong, Yoga, Freiluftgymnastik
  • Kurse zur Selbstverteidigung
  • Wochenmarkt, Feste, Tag der offenen Tür, Infostände (einzelne, konkrete Aktionen wie Exkursionen können angemeldet werden)
  • Wettbewerbe
  • Bau von Sitzgelegenheiten
  • Präsentation von Konzepten, Darstellung der Vereinsarbeit
  • Beachten Sie bitte, dass hochgeladene Fotos und auch die Fotos, die später die Durchführung der Veranstaltung belegen sollen, ggf. für die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Woche der Natur verwendet werden. Im Zweifel sollten darauf dann keine Personen (sichtbar) abgebildet sein.
  • Bei geschlossenen Angeboten ist keine Anmeldung seitens der Teilnehmer erforderlich. Sie haben ja bereits eine Gruppe (z. B. eine Schulklasse, eine Kita o.ä.), mit der Sie das Angebot durchführen werden und mit denen Sie bereits alle Details besprochen haben. Um jedoch die Vielfältigkeit der Angebote in der Woche darzustellen (und um bei Bedarf die Pauschale erhalten zu können), sollen diese geschlossenen Angebote ebenfalls eingetragen werden.
  • Der Verwendungszweck für die Pauschale ist kurz zu begründen (z. B. wird für Honorar, Material oder Verpflegung benötigt; bitte so eindeutig wie möglich angeben).
  • Beschreiben Sie Ihr Angebot so detailliert wie möglich und machen Sie dabei deutlich, welches Naturerlebnis ermöglicht wird. Bitte achten Sie auf Rechtschreibung und Grammatik.
  • Die Angebote können bis zum 23.02. eingetragen werden. Nach dem Einreichen des Angebotes erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung. Wir prüfen dann Ihr Angebot und schicken Ihnen innerhalb von vier bis sechs Wochen eine Rückmeldung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bearbeitungszeit etwas länger dauern kann. Wir führen diese Woche auch zum ersten Mal durch und haben daher keine Erfahrungswerte, in welcher Zeit wir die wahrscheinlich sehr vielen Angebote abarbeiten können.
  • Die Seite, auf der die Angebote dargestellt werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet. Das heißt, Sie können aktuell Ihr Angebot nach der Einreichung noch nicht sehen.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Wilmes (wilmes@bingo-umweltstiftung.de; 0511 897697 17) oder montags und donnerstags an Frau Steinkamp wenden (steinkamp@bingo-umweltstiftung.de; 0511 897697 23).